Was unsere Bienenhaltung kennzeichnet

Naturwabenbau

Unsere Bienen bauen ihre Waben selbst, ohne vorgefertigte Mittelwände – im Brutraum und im Honigraum. Das von den Bienen selbst gefertigte Wachs ist von besonderer Reinheit und das wirkt sich auch auf die Bienen und den Honig aus.

Schwarmtrieb

Durch den Bienenschwarm wird ein neues Bienenvolk geboren. Die Arbeit mit Schwärmen senkt die Notwendigkeit von Krankheitsbehandlungen und respektiert die lebensnotwendige Vermehrung der Population.

Honig

Unser Honig wird nicht erwärmt und bald nach dem Schleudern abgefüllt. Auf diese Weise bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe, die durch das Zusammenwirken von Sonne, Blumen und Bienen entstanden sind, bestmöglich erhalten.

Bienenwohnung

Der „Bien“ als Gesamtheit des ganzen Volkes steht im Mittelpunkt der wesensgemäßen Bienenhaltung. Unsere Bienenwohnungen sind so groß, dass der Brutraum der Bienen eine geschlossene Einheit bildet. Er besteht nur aus natürlichen Materialen.

Königin

Der „Bien“ entscheidet selbst, wann es Zeit ist zu schwärmen und wann eine Königin zu alt wird. Aus Respekt vor diesen inneren Vorgängen dürfen unsere Königinnen ihr natürliches Alter erreichen und ihre Flügen werden nicht beschnitten.

Fütterung

Ein  großer Teil des von den Bienen produzierten Honigs verbleibt bei den Bienen als deren natürlicher Wintervorrat. Darüber hinaus füttern wir mit Zuckerwasser aus Demeter-Zucker, das mit eigenem Honig, Salz und Tee aufgewertet wird.